Anton

Seit Juli 2020 bin ich Sternenkindfotografin. Ich bin seitdem konfrontiert mit Vorurteilen gegenüber diesem Thema aber auch viel ehrlichem Interesse. Zeit also für Aufklärung zu diesem leider noch sehr tabubehafteten Thema.
 
Aus diesem Grund will ich euch mitnehmen zum kleinen Anton, der aufgrund von Komplikationen bei der Geburt den Sprung in die Welt leider nicht geschafft hat. Beim Bestattungsunternehmen Burger in Fürth habe ich die Versorgung durch die Eltern begleitet und so wertvolle Erinnerungen an die viel zu kurze Zeit mit Anton schaffen können.

Für mich war dieses Treffen ein ganz besonderes. Was viele nicht wissen: Es handelt sich um eine Geschichte, die der Geburt meines Sohnes sehr gleicht. Auch bei meinem Sohn Nevio kam es zu Komplikationen mit den Herztönen während der Geburt - gefolgt von einem Notkaiserschnitt. Der Unterschied: Ich hatte Glück und nun ein gesundes Baby zuhause. Antons Eltern leider nicht. Es sind Momente, die den Unterschied machen. Das ist nicht fair, aber es passiert. Ich bin kein Arzt und kann den Tod nicht verhindern, aber ich kann die wenige Zeit die Sterneneltern mit ihren Kindern geschenkt wird ein wenig festhalten mit meinen Bildern und das tue ich von Herzen gerne.